EOP05 – Verrat im Weltall (Ein unmoralisches Angebot)

Verrat ist Verrat ist Verrat. Ypoc geht auf die unmoralischen Angebote der Zuhörer ein und verrät überraschend AG’s Namen. Nichtsdestotrotz geht die Show weiter.

Und es wird bald Neuerungen im EVE Online Podcast geben. Lasst euch überraschen.

Habt ihr den Podcast schon bei iTunes bewertet? Gebt uns Feedback und Ideen per Twitter (@EVEpodcast_de), im EVE Online-Forum oder hier per Kommentar.

Fly save!

Music:

7 Gedanken zu „EOP05 – Verrat im Weltall (Ein unmoralisches Angebot)

  1. Hab die Folge noch nicht gehört. Hätte es lieber gehabt AG hätte seinen Namen selbst verraten. Naja egal versprochen ist versprochen. Geld wird überwiesen.

  2. 500m sind überwiesen an Ariel Goldstein.

    Bezüglich das ihr nicht alles kaufen konntet was ihr haben wolltet. Es gibt ein paar Systeme in eve welche als Tradehubs dienen. In jedem dieser Systeme gibt es eine Station auf der man alles kaufen kann. Dies hat sich organisch durch die Spieler entwickelt. Generell sind diese Systeme und Stationen komplett gleich zu allen anderen Systemen und Stationen in Eve. Aber die Lage dieser Systeme macht sie zu ideellen Hubs um sich da was zu kaufen oder was zu verkaufen. Egal was man kaufen möchte in einem Tradehub wird man es bekommen können. Und egal was man verkaufen möchte in nem Tradehub wird man es los.

    Dies sind die Tradehub Systeme:
    Jita
    Amarr
    Dodixie
    Rens
    Hek

    Jita ist dabei das größte Tradehub. Da sind immer mindestens 1000 Spieler im System. Die meisten sind auf der Station und machen Stationtradeing oder scammen Leute im Local. Ach ja ignoriert den Local in jedem Tradehub komplett. Alles was darin gepostet wird sind Scams. Ja absolut alles!!!

  3. @Ypoc: Mit was für einem Schiff fliegst du denn deine Missionen? Vielleicht brauchst du ja ein anderes Schiff um mehr Feuerkraft zu bekommen.

    Und was Wurmlöcher angeht: Zufällig in einem landen könnt ihr nicht, die Wurmlöcher müsst ihr nämlich erst mal erscannen. (Das ist aber wieder ein Thema für sich. Bolvarion erklärt das ganz gut in seinem Blog: http://bolvarion.blogspot.de/2012/01/scanning-guide.html. Aber bitte nicht erschrecken, es ist schon etwas kompliziert. geht aber irgendwann in Fleisch und Blut über.)

  4. Nach dem ihr nun so viel Kohle eingenommen habt, könnt ihr euch mal zwei Ansteckmikros gönnen. Gibts schon um die 10 EUR. Das würde die Tonqualität doch arg verbessern. Aktuell muss man den Worten unheimlich lauschen und wenn dann eine Dose direkt ins Mikro geöffnet wird, hauts einen fast die Ohren raus.

    0/
    Caldiss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.