EOP01 – Amateure berichten

»YA« und »AG« haben sich erneut irgendwo in New Eden getroffen, um über ihre ersten Erfahrungen, Gedanken und Fragen in und zu EVE Online zu sprechen.

Gebt uns Input, Ideen und Antworten per Kommentar, Twitter oder im EVE Online-Forum.

Fly save!

Music:

  • CC BY 3.0 Stratford Ct. – »Sovate – Lighthouse«
  • CC BY-NC-SA 3.0 The Quincey – »Make it right«
  • Outro by MusicImaginary/CCP »This is EVE (2014)«

14 Gedanken zu „EOP01 – Amateure berichten

  1. Ahahaahaaa… Klassisches Podcast-Problem, als die Musik kam musste musste ich den Regler von 90 auf 35 runter drehen.
    Aber coole Tracks, hätte in einem Podcast nicht damit gerechnet.

    Sehr unterhaltsam, euch zuzuhören.
    Highlight war die Lokomotive. Die lässt aber auch auf die Fraktion des Lokomotivführers schließen. 😉

    Eure entspannte Art kommt übrigens sehr angenehm rüber.

    o7

    1. Hast Du über Lautsprecher gehört? Beim Mastern haben wir 3 verschiedene Kopfhörer und Boxen getestet und es klang eigentlich smoove. Nun, wir werden das noch verfeinern.

      Ich mache kein Geheimnis daraus, welchem Volk ich angehöre. Ich stehe dazu: Ich bin ein Minmatar. YA macht da allerlei Brimborium aus seiner Zugehörigkeit.

      o7

      -AG

  2. Glückwunsch zu den ersten Folgen. Das war…ähm…äh…aufschlussreich.

    Bittet nennt doch eure Ingame-Namen. Dann hat man die Möglichkeit, euch in EVE eine Mail, ISK oder Schiffe zu schicken oder einfach zu grüßen, wenn man euch im Sonnensystem trifft. Außerdem verleiht das eurem Podcast etwas mehr Gewicht. Aussagen, die anonym gemacht werden, nehme ich zum Beispiel weniger ernst. Ich blogge über zwei Jahre unter meinem Ingame-Namen und habe noch keine negativen Erfahrungen damit gemacht.

    Ich habe erst neulich darüber geschrieben, wie gern ich Podcasts höre. Vor allem finde ich es gut, wenn ich dabei etwas lernen kann oder eine interessante Meinung höre. Da ihr beide scheinbar noch Anfänger in EVE Online seid, ist vor allem eure Sichtweise als Neulinge interessant. Ich fände es super, wenn ihr euch vielleicht noch einen Veteranen suchen würdet, der eure Fragen beantworten kann (vielleicht euer alter Freund, der euch in das Spiel gebracht hat). Dann müsstet ihr nicht so rumrätseln und könntet über die Fakten reden.

    Hier ein paar Beispiele:

    – Das EVE Wurmloch hat sich 8043 geschlossen. Danach sind alle Kolonien auf den Planeten ins Chaos gestürzt und es sind nochmal einige Jahrhunderte vergangen, bis die einzelnen Völker wieder eine Raumfahrttechnologie entwickelt hatten.

    – Nicht alle in New Eden sind unsterblich. Nur die Kapselpiloten können sich die Klontechnologie leisten. Die Crew auf einem Schiff kann sterben, wenn es explodiert. Darum wird in New Eden auch weiterhin gepoppt.

    – Kapselpiloten sitzen tatsächlich in der Kapsel. Sie ist nicht nur eine Blackbox. Wenn man die Rettungskapsel sprengt, schwebt eine Leiche im Weltall.

    – Die Spielmechanik zum Kopfgeld ist ziemlich verdreht und funktioniert anders, als YA sich das denkt.

    Viele wichtige Informationen finden sich im deutschen EVE Online Pilotenhandbuch (einfach so googeln).

    Vergesst nicht, eure Seite irgendwann (nach einigen Folgen) als offizielle Fanseite bei CCP zu registrieren.

    Vielleicht wollt ihr eure Seite auch bei EVEBlogs.de aufnehmen lassen. Über diesen zentralen Verteiler bekomme ich einen Großteil meiner Leser.

    Noch ein Lob zum Schluss: technisch finde ich den Podcast wirklich gut. Die Aufnahmen klingen sauber und die Webseite gefällt mir auch.

    1. Es waren nicht einige Jahrhunderte, es wahren über zehntausend Jahre. Nach dem Kollaps des Wurmlochs sind die ursprünglich terranischen Kolonien im Prinzip in die Steinzeit zurückgefallen. Das Wurmloch ist tatsächlich Anfang des neunten Jahrtausends kollabiert, aber erst im 21/22. Jahrtausend terranischer Zeitrechnung haben die Amarr die interstellare Raumfahrt wieder aufgenommen, und das erste Stargate gebaut.

      Kurz darauf haben die Amarr die Minmatar entdeckt und versklavt, und es dauerte nochmal viele hundert Jahre, bis es diesen gelang sich zu befreien. Aktuell schreiben wir das 24. Jahrtausend nach terranischer Zeitrechnung. Genauer haben wir das Jahr 119 nach Yulai Convention, oder wenn ich mich nicht irre das Jahr 23354 nach Christus.

      Funde belegen, dass es möglicherweise schon eher Raumfahrende Zivilisationen im Cluster gab. Da sind zum Beispiel die Talocan und die Sleeper. Und es gibt noch die Jove, die nach allem was wir wissen den Kollaps deutlich besser überstanden und die Raumfahrt ununterbrochen aufrecht erhalten konnten. Deshalb sind uns die Jove auch technologisch viele tausend Jahre voraus. Die Kapseltechnologie etwa ist eine Gabe von den Jove – unseren “primitiven” Kulturen steht sie erst seit 14 Jahren zur Verfügung – oder in etwa genauso lang wie es das Spiel gibt. Vorher gab es für uns keine Unsterblichkeit, und auch heute sind Kapselpiloten noch eher die Ausnahme als die Regel. Bisweilen wird euch ein NPC als “Egger” ansprechen – ein Zeichen dafür, dass er selbst kein Kapselpilot ist, und euch mit einer geringen Wertschätzung – sei es nun Furcht, Neid, Missbilligung, … betrachtet.

      Wie es aktuell um die Jove steht, vermag seit den Vorfällen um die Drifter und Carolines Star niemand zu sagen. Wir wissen, dass ihre Stargates nicht mehr funktionieren, aber das ist auch schon so ziemlich alles.

      Terra ist zu diesem Zeitpunkt weitestgehend vergessen, und bestenfalls noch eine Legende in manchen Kulturen New Edens. Ob die Erde noch existiert und bewohnt ist weiß hier keiner. Wir wissen nicht einmal wo Terra sein müsste. Befinden wir uns überhaupt noch in der gleichen Galaxie? Es ist möglich, dass die Erde gar nicht weit weg ist, und dass wir vielleicht mit unserer Technologie die paar tausend Lichtjahre durch den Leerraum überbrücken könnten. Es ist aber auch möglich, dass die Erde so weit weg ist, dass wir sie ohne ein weiteres Eve-Wurmloch – was an ein Wunder grenzen würde – niemals erreichen könnten.

      Damit ist es auch schwer zu sagen ob das was wir als “Tabak” handeln irgendetwas mit dem Tabak, den die alten Terraner kannten zu tun hat. Es ist unstrittig, dass Menschen nach wie vor Rausch- und Aufputschmittel aller Art konsumieren. Ich vermute, Alkohol ist nach wie vor Alkohol, Nikotin nach wie vor Nikotin und Koffein nach wie vor Koffein, aber dass diese Stoffe aus den gleichen Pflanzen gewonnen oder hergestellt werden wie vor vielen tausend Jahren auf der Erde halte ich für unwahrscheinlich.

  3. Dieser Diplomat von dem ihr sprecht: Sein Name war Sean Smith, im Spiel bekannt als Vile Rat. Er war ein Mitarbeiter des US Foreign Service, Moderator auf somethingawful.com, Mitglied des CSM genannten Eve Spielerrates und unser (Goonswarm) Chefdiplomat. Er war wenigstens unter den ingame-politischen Persönlichkeiten bekannt wie ein bunter Hund. Nicht nur hat er sich um interne und externe Angelegenheiten der damals noch Clusterfuck Coalition (heute Imperium), und damit einer der größten Spielergruppierungen nicht nur in Eve, sondern überhaupt gekümmert, sondern sich auch stark für das Spiel selbst engagiert. Deshalb stellt sein Tod nicht nur für seine Freunde und Verwandten, sondern auch für alle Eve Spieler – auch Euch – einen großen Verlust dar. Deshalb ist die unnereicht große Anteilnahme in diesem Fall nicht verwunderlich.

    Dazu kommt die Art seines Todes. Menschen sterben jeden Tag – das ist tragisch, aber man kann ja nicht immerzu trauern. Ein Anschlag auf ein Konsulat aber – warum? Das ist so ein unnötiger, tragischer Tod. Obendrein war Vile Rat noch am Tag des Anschlags in unseren Comms online. Und er hat den Anschlag bereits geahnt. Das macht das ganze umso persönlicher und geht einem sehr nahe.

  4. Vielen Dank für den unterhaltsamen Podcast!
    Die Idee von Degestus Chene euch einen erfahrenen Spieler zu suchen, halte ich für sehr gut. So wäre die ISK-Vermehrungsidee mit den Bounties auch gleich begraben worden. Kurz: Das Kopfgeld, welches ihr aussetzt, müsst ihr natürlich selbst bezahlen. Beim Abschuss bekommt man aber nur einen Teil des Kopfgeldes ausgezahlt.
    Es wäre außerdem schön, wenn ihr euren Podcast noch in iTunes veröffentlichen würdet. So kann man ihn ohne extra Tool oder App auf dem iPhone abonnieren.

    o/

    1. Ich habe gerade herausgefunden, dass der Abonnieren-Button auch mit iOS und der Podcast-App funktioniert. iTunes ist also nicht unbedingt nötig würde aber auch nicht schaden.
      Man lernt doch nie aus :o)

    2. Ach Caldiss,

      jetzt lichtet sich der Nebel. Danke für die Aufklärung.

      Wir haben ganz sicher demnächst einen alten Hasen als Gast da. Und dann geht es zur Sache. Außerdem wollen wir ja auch Call-In-Folgen machen, in denen Spieler anrufen können.

      o7
      -AG

  5. Wann kommt denn der nächste Podcast? Hat mir sehr gut gefallen! Unwissen und Halbwissen können manchmal sehr unterhaltsam sein. 😉

    Ich biete 50 Mio. ISK für jeden von euch, wenn ihr eure Ingame-Namen offenbart! 🙂

    1. Die nächste Episode, also Episode 02, ist schon auf dem Weg und wird am 13. Februar 2017 um 2200 veröffentlicht.

      Das mit den 50 Millionen ISK lassen wir uns durch den Kopf gehen; Kopfgeld quasi.

      o7

  6. Wenn ihr euch mehr für die Hintergrundgeschichte interessiert, also wer wann was mit wem und wo, wer der Oberboss der Gallente ist, wie das mit der Religion geht und auch, wie die ganzen Technologien (Kapsel usw.) funktionieren, empfehle ich euch wärmstens, mal einen Blick in den umfangreichen, aber sehr unterhaltsam geschriebenen “Lore Survival Guide” des Spielers Mark726 zu werfen: https://evetravel.wordpress.com/lore-survival-guide/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.